9 gute Gründe für ein Keramikinlay

Freitag, 26. März 2021
  • Haltbarkeit
    Ein Keramikinlay hat eine durchschnittliche Haltbarkeit von zehn bis fünfzehn Jahren. In vielen Fällen hält das Keramikinlay sogar noch länger.
  • Gesundheitsrisiken
    Bei der Verwendung von Keramik als Inlay-Material sind bislang keine Gesundheitsrisiken bekannt. Auch allergische Reaktionen können in der Regel ausgeschlossen werden. Keramik gilt in Fachkreisen als äußerst verträgliches Material.

  • Ästhetische Ansprüche
    Durch seine Farbe und Struktur erfüllt ein Vollkeramikinlay höchste ästhetische Ansprüche. Es kann sich völlig an das Aussehen des verbliebenen Zahnes anpassen. Das ist vor allem im Frontzahnbereich ein großer Vorteil. Durch die Lichtdurchlässigkeit von Keramik wird ein natürlich wirkendes Ergebnis erzielt. Bei guter Einpassung durch den Zahnarzt ist das Zahninlay aus Keramik nicht mehr vom Rest des Zahns zu unterscheiden.
  • Stabilität und Druckverteilung
    Die Kaukräfte, die täglich auf den Zahn einwirken, können durch das Keramikinlay gleichmäßig auf den Zahn verteilt werden. Eine Verbiegung oder Verformung des Materials kann bei fachgerechter Einpassung ausgeschlossen werden. Durch die Verklebung des Inlays mit der Zahnsubstanz wird der Zahn zusätzlich stabilisiert.
  • Vorteil zum Goldinlay
    Keramik entspricht in Härte und Materialeigenschaft dem eigenen Zahn. Durch ein Keramikinlay kann dem Zahn so ein Stück Natürlichkeit zurückgegeben werden.
  • Passgenauigkeit
    Durch die genaue Vermessung und der Berechnung der zu füllenden Zahnvertiefung erlaubt die Verwendung eines Zahninlays eine sehr hohe Passgenauigkeit. Der Zahntechniker fertigt ein individuelles Inlay an, das exakt in die Zahnhöhle passt. Keramik hat den Vorteil, dass es durch die Verklebung mit dem Zahn zu einer sehr guten Randschließung kommt. Die Gefahr, dass sich Bakterien zwischen Zahn und Inlay einnisten ist äußerst gering.
  • Verwendung im Seitenzahnbereich
    Durch seine individuell geformte Oberfläche ermöglicht das Zahninlay einen perfekten Abschluss hin zu den Nachbarzähnen. Der Spalt zwischen den Zähnen, in dem oft Karies entsteht, kann geschlossen werden. Durch die speziellen Materialeigenschaften von Keramik, kann das Inlay die Druckunterschiede und Spannungen im Seitenzahnbereich vollkommen ausgleichen.
  • Natürlichkeit
    Die Stabilität des Zahnes beim Kauen entspricht bei Keramikinlays der des natürlichen Zahnes. Der ohnehin geschwächte Zahn ist somit keinen zusätzlichen Spannungen ausgesetzt, wie es z.B. bei einem Goldinlay der Fall wäre.
  • Temperaturempfindlichkeit und Geschmacksbeeinträchtigung
    Bei der Verwendung von Keramikinlays ist bis jetzt keine Temperaturempfindlichkeit des Zahnes festgestellt worden. Auch eine Geschmacksbeeinträchtigung durch Keramikinlays ist nicht bekannt.

Mehr Service für unsere Patienten: Unsere Praxis ist nun auch am Samstag für Termine geöffnet.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin bequem online oder via Telefon unter 089 – 61 63 64.