6 Lebensmittel die gut für Ihre Zähne sind

Freitag, 23. Juli 2021

Täglich zweimal Zähneputzen ist wichtig! Doch gibt es einige Lebensmittel, die aktiv die Mundflora und damit die Zähne gesund halten. Für die folgenden Leckerbissen gilt: öfter mal zubeißen!

Rohe Kakaonibs

Rohe, zuckerfreie Kakaonibs (Rohkakao) sind wahre Zahnfreunde. Bereits in älteren Studien hat man entdeckt, dass die im Rohkakao enthaltenden Polyphenole wirksam kariesverursachende Bakterien abtöten.

Käse und Joghurt von Tieren aus Weidehaltung

Kühe, Schafe und Ziegen, die draußen grasen dürfen, produzieren Milch mit einem höheren Vitamin-K2-Gehalt, da es durch das in den Pflanzen enthaltene Chlorophyll aktiviert wird. K2 ist ein weniger bekannter, aber extrem wichtiger Nährstoff. Das Vitamin spielt eine Schlüsselrolle für die Knochen-, Zahn- und Herzgesundheit, indem es den Kalziumspiegel reguliert.

Frische, rohe Zwiebeln

Frische, rohe Zwiebel-Extrakte bekämpfen nicht nur die beiden Karies-Erreger Streptococcus mutans und Streptococcus sobrinus, sondern helfen  auch den Parodontose-Erregern Porphyromonas gingivalis und Prevotella intermedia entgegen zu wirken.

Grüner Tee

Das im Grünen Tee enthaltene Polyphenol Epigallocatechin-3-Gallat beseitigt nicht nur viele unliebsame Bakterien, sondern schützt auch vor Mundhöhlenkarzinomen (Tumore der Mundhöhle). Dabei hat Grüner Tee eine vorbeugende wie auch heilende Wirkung. Obendrein liefert er noch eine Portion zahnstärkendes Fluorid.

Ingwer

Es gibt tatsächlich eine Studie, die 2019 untersucht hat, ob roher Kakao oder Ingwer besser Kariesbakterien abtötet. Mit dem Ergebnis, dass Kakao recht zuverlässig die Streptococcus mutans aus dem Weg schaffen kann, doch Ingwer andere entzündungsauslösende Bakterien besser zu fassen bekommt. Eine selbst gemachte Mundspülung aus frischem Ingwer ist demnach Balsam für die Mundflora und spielt dem Kakao dabei perfekt in die Hände.

Stangensellerie

Bei Sellerie sind es weniger die Inhaltsstoffe, sondern die Beschaffenheit, was ihn zum super Lebensmittel für die Gesundheit der Zähne macht. Die feinen Fasern wirken dabei ähnlich wie Zahnseide, können teilweise Zwischenräume von Speiseresten befreien und reiben Teile von bakteriellen Belag ab, während der Mund jede Menge Speichel produziert, was wiederum Säure neutralisiert. Ein Stückchen gekühlter Sellerie eignet sich daher auch super für zahnende Babys.

Quelle: https://www.fitbook.de/food